Two German Ladies Make An Eco-IT Bag In Poland...

...And maybe there is a revolution in that.

Computers are the new social currency, and how we carry them around is as much our status as our choice between iOS and XP.

Tatjana, from Germany, is the associate of mySTid and partner of Samka, the CEO of an innovative computer bag company based in Germany. Tatjana and Samka had been friends for years and lamented the inability to find trendy and sustainable bags for their busy corporate lifestyle.

Tatjana explained to me the idea of sustainability and social currency in relation to computer bags as she shouldered a sleek black model and gave me a cat-walk demonstration. While I was laughing, I could see what she was saying as we went for a walk in the main shopping district of über-trendy Hamburg.

They use a fine imitation leather, otherwise known as ‘pleather’, made famous by vegan designer Stella McCartney, where no animal is harmed in process.
The ladies explained to me that their idea of sustainability in the bag manufacturing and IT accessories world means that it is made under fair conditions, and production is ecologically best practice and responsible. Traditionally, the IT and telecommunications industry is known for not being enviro-friendly, digging out nickel and copper, natural resources that drain our earth for connectivity and data. Samka said that the textiles industry also has a reputation for being anti-green.

‘’We thought that by bringing two of the big resource killers together, IT and textiles, we could bring something valuable to the market with a totally good conscience-fashion-item. Not just being watchful of the footprint, but also that it matches the stiletto.’’ Samka says.

The ladies explain, like friends do, finishing each other’s sentences about the reason for the IT-bag and trend status. Laptops, smart phones and tablets are multi-function devices that operate in work and play, as a media device, a calendar, camera and window to the outside world. They are not just practical, they are essential in today’s communication.

Communication is now always with us, and our tools are too. So they have to look as good as well as give value to our lives.

Which is where Tatjana tells me about the social currency of technology and accessories.

‘’It’s no longer trendy to have a connected laptop or device; it is the connection between these tools and your personal style. Just as an Apple computer reflects an inherently creative person, so too should the bags, be a reflection of the vision and style of the wearer,’’ she says.

mySTid are produced with stain resistant eco material, so spilt coffee and sticky chocolate fingers simply bead off. The bags have extra padding. They are light to carry and are super durable.

I know, because the test one I had for a week endured a chocolate event, carrying wine bottles when I took my laptop out and even became my seat protector while waiting at a wet train station. They are manufactured by some families who live on site in Poland. This is because many b2b companies want their own customized bags, with logo and statements on them. Coming from big families themselves, the girls decided to work with a specific Polish family for the final production who take care of their precious eco fabrics and send out orders with very quick turnarounds. ‘’In the end, we just feel like a big family ourselves. Samka lives in the south of Germany, me in the north and our customers all over Europe. We visit the guys in Poland and usually we all end up after a day in the factory around a giant wooden table in the communal kitchen, drinking schnapps, sketching new designs and just sharing the stories of our kids and what’s going on in the world,’’ Tatjana explains. Tatjana’s little toddler comes up to us, obviously a little bored from the adult conversation and smashes her half chewed pretzel into Tatjana’s own mySTid bag. She laughs, and wipes the giant cheesy smudge off with her sleeve as a mother does. NO trace has been left on the bag and I really see the point between the eco material and design that is made for life. Because, if it wasn’t her daughter's pretzel, I am sure it would have been mine. Sometimes, we are all a bit clumsy. So let’s be prepared. Alyssa Jade McDonald-Bärtl is a 3rd generation social entrepreneur, but the path to evolving a Change Maker wasn’t so easy as she spent a decade in giant corporations working for profit and became seriously ill with stomach tumours. She gave it all up to start a social enterprise in Ecuador to re-invent how we know chocolate as her example of how food systems could be better and how nutrition can be gastronomy delights as well as health-ful. Lyss regularly speaks at events in business and corporate responsibility, from the Middle East to Europe to India. She has been a regular writer for business portals, trend magazines, while carving out chocolate expertise. Lyss created single bean virgin chocolate, which has been labeled by culinary chefs and sommeliers from Europe to the Gulf as “the most pure chocolate in the world”. As you travel along with her too, you will come to know this yourself. Read more about here here.

THE NEXT WOMAN - Business Magazine

mySTid unterstützt Hilfsprojekt vom Lapdoo und spendet Laptoptaschen

Marokko, 15. April 2014 - Tina Meier für Lapdoo unterwegs mit mySTid Laptoptaschen

Das Hilfsprojekt Labdoo.org möchte Kindern und Jugendlichen überall auf der Welt Ausbildungsmöglichkeiten ermöglichen.

Seit Beginn, Ende 2009 wurden bis heute 2890 Laptops gespendet (davon 1.320 in Deutschland).

mySTid ist ein Unternehmen, das sich auf das Design, die Produktion und Fertigung von Laptop- und Notebook-Taschen spezialisiert hat und sich gern dort sozial engagiert, wo es dringend notwendig ist. ,,Als wir von Lapdoo und Tina Meier erfuhren, was sie tolles für die Kinder leistet, haben wir spontan Unterstützung zugesagt und Laptoptaschen zu spenden.", so Samka Graf, Geschäftsführerin von mySTid.

Tina Meier leitet den Hub in Hamburg und ist eine der wenigen Frauen, die weltweit auf einem Motorrad vier Mal bei der Rallye Dakar gestartet und auch erfolgreich bis ins Ziel gefahren ist. Mit ihrer Organisation Dirtgirls bringt sie mit ihren Teilnehmerinnen die Geräte inklusiver ihrer mySTid-Taschen direkt in die Schulen und überreicht diese persönlich:

"Unser Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen mit Lapdoo gemeinsam Bildung zu ermöglichen, indem wir ihnen Laptops bringen. mySTid sorgt mit seinen intelligenten geräumigen und widerstandsfähigen Taschen dafür, dass die Laptops gut aufgehoben sind, denn die Geräte ,wandern' von Klasse zu Klasse und haben keinen Aufenthaltsraum. ,Meine' Schule, in Merzouga, im Süd-Osten von Marokko, an der algerischen Grenze, gehört zu den Projekten und ich freue mich sehr darüber, dass letzte Woche die ersten 10 gespendeten Geräte dort eingetroffen sind. Die 300 Schüler, die dort in 5 Klassenstufen unterrichtet werden, haben sich riesig darüber gefreut und schon Anfang April werde ich mit den Frauen, die an meinem ,Dirtgirls Desert Camp' teilnehmen, die nächsten Geräte dort überreichen."

Lapdoo bringt für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation:

Elektroschrott wird vermieden,
das ,,digital gap", die digitale Bildungslücke wird verkleinert (Kinder erhalten Zugang zu Bildung, zur IT und ggf. zum Internet)
Hilfsprojekte werden unterstützt
der Transport erfolgt CO2-neutral als Beipack oder durch Mitnahme im Handgepäck durch Reisende.

Wer Ladpoo unterstützen und seine alten Laptops spenden möchte, kann sich gern beim Labdoo Hamburg-Hub und Tina Meier melden (Kontakt s.u.).

Über mySTid:

Die mySTid OHG ist ein deutsches Unternehmen. Unser Produkt-Portfolio umfasst 9 Computertaschentypen in unterschiedlichen Farbvariationen und Größen für mobile Endgeräte von 10,1" bis zu 16,4'' - vom dezenten Sleeve über die lässigen Umhängebags bis hin zu klassischen Aktentaschen speziell für Notebooks. Unsere Produkte werden zu 90 % in Europa, handgefertigt. Dadurch können wir das hohe Maß an Qualität und Leistungsfähigkeit gewährleisten.

Jeder Besitzer eines wertvollen Notebooks möchte dieses in seiner besonderen und für ihn perfekten Tasche transportieren. Deshalb haben wir uns vom ersten Tag an auf die Entwicklung von Notebooktaschen, die besonderen Ansprüchen gerecht werden, spezialisiert. Denn eine Tasche mit wichtigen Inhalten muss nicht nur viel aushalten, sondern auch stylisch aussehen.

Wir verpacken diese hohen Ansprüche in edlem, aber sportlichem Design. Dabei ist uns wichtig, dass unsere mySTid-Notebook-Bags für Jedermann bezahlbar sind.

Ganz nach dem Motto: "Das Durchschnittliche gibt den Dingen ihren Bestand, aber das Außergewöhnliche verleiht ihnen Wert."

Mehr Informationen über mySTid: www.mystid.de

Kontakt:
mySTid OHG
Frau Birgit Krauß
Hauptstr. 39
78658 Zimmern o.R.
presse@mystid.de

Über Lapdoo:

Labdoo.org möchte Kindern und Jugendlichen überall auf der Welt Ausbildungsmöglichkeiten ermöglichen. 53 Hubs wurden eröffnet, die Spenden annehmen, die Lernsoftware installieren und sie mit Freiwilligen in mittlerweile 280 Edoovillages weiterverteilen lassen, 161 Edoovillages warten z.Zt. noch auf Laptops - 119 Edoovillages sind abgeschlossen.

Labdoo ist in 92 Ländern aktiv und erreicht in den Lernprojekten (sog. Edoovillages) 65.847 Schüler und Studenten.

1.320 Geräte wurden mittlerweile durch den Verein in Deutschland weiterverteilt.

Kontakt:
Labdoo Hamburg-Hub
Tina Meier
Heinrich-Osterath-Str. 256
21037 Hamburg
0163-6942639
tina@tinameier.de
www.tinameier.de
www.dirtgirls.de

mySTid unterstützt Hilfsprojekt vom Lapdoo und spendet Laptoptaschen

Marokko, 15. April 2014 - Tina Meier für Lapdoo unterwegs mit mySTid Laptoptaschen

Das Hilfsprojekt Labdoo.org möchte Kindern und Jugendlichen überall auf der Welt Ausbildungsmöglichkeiten ermöglichen.

Seit Beginn, Ende 2009 wurden bis heute 2890 Laptops gespendet (davon 1.320 in Deutschland).

mySTid ist ein Unternehmen, das sich auf das Design, die Produktion und Fertigung von Laptop- und Notebook-Taschen spezialisiert hat und sich gern dort sozial engagiert, wo es dringend notwendig ist. ,,Als wir von Lapdoo und Tina Meier erfuhren, was sie tolles für die Kinder leistet, haben wir spontan Unterstützung zugesagt und Laptoptaschen zu spenden.", so Samka Graf, Geschäftsführerin von mySTid.

Tina Meier leitet den Hub in Hamburg und ist eine der wenigen Frauen, die weltweit auf einem Motorrad vier Mal bei der Rallye Dakar gestartet und auch erfolgreich bis ins Ziel gefahren ist. Mit ihrer Organisation Dirtgirls bringt sie mit ihren Teilnehmerinnen die Geräte inklusiver ihrer mySTid-Taschen direkt in die Schulen und überreicht diese persönlich:

"Unser Ziel ist es, Kindern und Jugendlichen mit Lapdoo gemeinsam Bildung zu ermöglichen, indem wir ihnen Laptops bringen. mySTid sorgt mit seinen intelligenten geräumigen und widerstandsfähigen Taschen dafür, dass die Laptops gut aufgehoben sind, denn die Geräte ,wandern' von Klasse zu Klasse und haben keinen Aufenthaltsraum. ,Meine' Schule, in Merzouga, im Süd-Osten von Marokko, an der algerischen Grenze, gehört zu den Projekten und ich freue mich sehr darüber, dass letzte Woche die ersten 10 gespendeten Geräte dort eingetroffen sind. Die 300 Schüler, die dort in 5 Klassenstufen unterrichtet werden, haben sich riesig darüber gefreut und schon Anfang April werde ich mit den Frauen, die an meinem ,Dirtgirls Desert Camp' teilnehmen, die nächsten Geräte dort überreichen."

Lapdoo bringt für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation:

Elektroschrott wird vermieden,
das ,,digital gap", die digitale Bildungslücke wird verkleinert (Kinder erhalten Zugang zu Bildung, zur IT und ggf. zum Internet)
Hilfsprojekte werden unterstützt
der Transport erfolgt CO2-neutral als Beipack oder durch Mitnahme im Handgepäck durch Reisende.

Wer Ladpoo unterstützen und seine alten Laptops spenden möchte, kann sich gern beim Labdoo Hamburg-Hub und Tina Meier melden (Kontakt s.u.).

Über mySTid:

Die mySTid OHG ist ein deutsches Unternehmen. Unser Produkt-Portfolio umfasst 9 Computertaschentypen in unterschiedlichen Farbvariationen und Größen für mobile Endgeräte von 10,1" bis zu 16,4'' - vom dezenten Sleeve über die lässigen Umhängebags bis hin zu klassischen Aktentaschen speziell für Notebooks. Unsere Produkte werden zu 90 % in Europa, handgefertigt. Dadurch können wir das hohe Maß an Qualität und Leistungsfähigkeit gewährleisten.

Jeder Besitzer eines wertvollen Notebooks möchte dieses in seiner besonderen und für ihn perfekten Tasche transportieren. Deshalb haben wir uns vom ersten Tag an auf die Entwicklung von Notebooktaschen, die besonderen Ansprüchen gerecht werden, spezialisiert. Denn eine Tasche mit wichtigen Inhalten muss nicht nur viel aushalten, sondern auch stylisch aussehen.

Wir verpacken diese hohen Ansprüche in edlem, aber sportlichem Design. Dabei ist uns wichtig, dass unsere mySTid-Notebook-Bags für Jedermann bezahlbar sind.

Ganz nach dem Motto: "Das Durchschnittliche gibt den Dingen ihren Bestand, aber das Außergewöhnliche verleiht ihnen Wert."

Mehr Informationen über mySTid: www.mystid.de

Kontakt:
mySTid OHG
Frau Birgit Krauß
Hauptstr. 39
78658 Zimmern o.R.
presse@mystid.de

Über Lapdoo:

Labdoo.org möchte Kindern und Jugendlichen überall auf der Welt Ausbildungsmöglichkeiten ermöglichen. 53 Hubs wurden eröffnet, die Spenden annehmen, die Lernsoftware installieren und sie mit Freiwilligen in mittlerweile 280 Edoovillages weiterverteilen lassen, 161 Edoovillages warten z.Zt. noch auf Laptops - 119 Edoovillages sind abgeschlossen.

Labdoo ist in 92 Ländern aktiv und erreicht in den Lernprojekten (sog. Edoovillages) 65.847 Schüler und Studenten.

1.320 Geräte wurden mittlerweile durch den Verein in Deutschland weiterverteilt.

Kontakt:
Labdoo Hamburg-Hub
Tina Meier
Heinrich-Osterath-Str. 256
21037 Hamburg
0163-6942639
tina@tinameier.de
www.tinameier.de
www.dirtgirls.de

mySTid wünscht einen angenehmen Aufenthalt im NH Hotel Berlin Alexanderplatz!

Wenn das NH Hotel Berlin Alexanderplatz demnächst einen angenehmen Aufenthalt wünscht, dann gilt das nicht nur für die Gäste, sondern auch für ihre Laptops.

Denn ab sofort präsentiert das NH Hotel Berlin Alexanderplatz seinen Gästen die exklusive Laptoptaschen-Kollektion von mySTid. Die ständigen Begleiter des persönlichen Begleiters. Neben so einzigartigen Qualitäts-Features wie z.B. flüssigkeitsabweisendem Eco-Leder, zeichnet mySTid vor allem die Möglichkeit der persönlichen Gravur ab Manufaktur aus. Egal ob es sich dabei um Firmenlogos oder Initialien handelt. Alles ist machbar. Mit mySTid, den Laptoptaschen die nahezu alles mitmachen. Wir wünschen einen angenehmen Aufenthalt!

Starke mySTid-Computertaschen für starke Frauen

Berlin, 14.09.2013: In Berlin fand in diesem Jahr der Erste Panda Karriere-Contests statt. Der Panda Karriere-Contest wurde ins Leben gerufen, um weiblichen Nachwuchs Führungstalenten die Chance zu geben, einen weiteren Schritt auf ihrem Karriereweg zu gehen.

Die mySTid OHG ist stolz in diesem Rahmen den Wettbewerb als Sponsor und somit die weiblichen Nachwuchs Führungstalente unterstützen zu können. Unter dem Motto ,,Starke mySTid-Taschen für Starke Frauen" freuten sich die Preisträgerinnen über den Gewinn einer myStid Business- Notebooktasche, denn in Zeiten der immer mobiler werdenden Kommunikation, ist es unerlässlich sein Notebook immer zur Hand zu haben. Doch die Anforderung an eine Notebooktasche ist nicht nur der Nutzen und die Qualität an sich - Frau möchte damit auch gut aussehen.

,,Unsere einzigartig stylischen Business-Notebooktaschen sollen die Damen auf ihrem Karriereweg unterstützen und sowohl beruflich als auch privat täglich ihre Souveränität unterstreichen. Denn wir sind der Überzeugung, dass Taschen Leute machen", so Samka Graf, Geschäftsführerin der mySTid OHG.

mySTid legt besonderen Wert darauf, dass ihre Notebooktaschen durch reine Handarbeit in Europa produziert werden. Somit hat jede Tasche einen individuellen Stil, der die persönliche Note der Preisträgerin unterstreicht. Die Kombination Nutzen, Stil und Qualität haben bei der mySTid OHG oberste Priorität.

,,Ein total spannender und ereignisreicher Tag geht zu Ende. Da ich ohne Laptop nur selten das Haus verlasse, wird meine neue mySTid-Tasche zu meinem neuen Begleiter werden und so die Erinnerung an dieses tolle Event lang anhalten. Großer Dank an die tolle Umsetzung und Organisation.", kommentiert die Gewinnerin Sanja Stankovic direkt nachdem sie von den Teilnehmern zur Siegerin gewählt wurde.

Wir danken Panda für die tolle Initiative und freuen uns auf das nächste Jahr und den kommenden Contest!

Mehr Informationen zum Karriere-Contest unter: www.we-are-panda.com

Über mySTid:

Die mySTid OHG ist ein deutsches Unternehmen. Unser Produkt-Portfolio umfasst 9 Computertaschentypen in unterschiedlichen Farbvariationen und Größen für mobile Endgeräte von 10,1" bis zu 16,4'' - vom dezenten Sleeve über die lässigen Umhängebags bis hin zu klassischen Aktentaschen speziell für Notebooks. Unsere Produkte werden zu 90 % in Europa, handgefertigt. Dadurch können wir das hohe Maß an Qualität und Leistungsfähigkeit gewährleisten.

Jeder Besitzer eines wertvollen Notebooks möchte dieses in seiner besonderen und für ihn perfekten Tasche transportieren. Deshalb haben wir uns vom ersten Tag an auf die Entwicklung von Notebooktaschen, die besonderen Ansprüchen gerecht werden, spezialisiert. Denn eine Tasche mit wichtigen Inhalten muss nicht nur viel aushalten, sondern auch stylisch aussehen.

Wir verpacken diese hohen Ansprüche in edlem, aber sportlichem Design. Dabei ist uns wichtig, dass unsere mySTid-Notebook-Bags für Jedermann bezahlbar sind.

Ganz nach dem Motto: "Das Durchschnittliche gibt den Dingen ihren Bestand, aber das Außergewöhnliche verleiht ihnen Wert."

Mehr Informationen über mySTid: www.mystid.de und presse@mystid.de

Unsere Notebooktaschen Magic-Serie - eine Weltneuheit - absolut konkurrenzlos!

Nur mySTid stellt Notebooktaschen aus diesem einzigartigen, fleckenabweisenden Magic-Material her.
Was macht die Magic-Bags konkurrenzlos?
Mit Fleckenschutz werben heute viele Unternehmen. Meistens handelt es sich dabei lediglich um eine Oberflächenbeschichtung, welche Flüssigkeiten das Eindringen in den Stoff erschwert. Wischt man mehrfach die Flüssigkeit mit zu viel Druck weg, reißt die Oberflächenbeschichtung schnell auf und der Fleckenschutz ist nicht mehr gegeben.
Bei unseren Magic-Taschen ist das anders. Wir sprechen nicht von Fleckenschutz, sondern von Fleckenresistent. Bei unserem Magic-Stoff umhüllen milliarden von Nano-Filmen jedes einzelne Garn, bevor dieser zum Stoff gewebt wird. So ist nicht nur die Oberfläche geschützt, sondern durchgehend das gesamte Material.
Dadurch entsteht der sogenannte Lotus-Effekt und somit eine enorme Langlebigkeit. Die Flüssigkeit wird von den Nano-Filmen aufgefangen und perlt ab - egal in welchen Mengen. Einfach die Flüssigkeit abtupfen und das war's.

Testen Sie die Sleeves und lassen Sie sich verzaubern.
Leeren Sie Kaffee, Rotwein, oder Saft auf die Tasche -Sie werden absolut keine Flecken sehen- absolut Magic!
Unsere Modelle Stevie T. und Amadeus sind als Magicprodukte erhältlich.

Werden Sie Besitzer dieser konkurrenzlosen Weltneuheit

 

Qualität & Zertifikate
ist durch ÖKO TEX nachweislich SCHADSTOFF-FREI
ist mit dem Qualitätssiegel esteem ® ausgezeichnet.
stoffe, die hiernach getestet werden, geben dem Kunden ein hohes Maß an Sicherheit.
Der große Vorteil zeigt sich auf lange Sicht:
die fleckabweisende Wirkung bleibt auch im Gebrauch langfristig bestehen.

Unse Notebooktasche Amadeus in der Fit4Fun

Unsere Kunden sind von der mySTid Magic-Serie absolut verzaubert.

Trau dich und lass Dich auch verzaubern...

Lege ein Papiertuch bereit und leere beispielsweise Kaffee, Cola, O-Saft oder Rotwein auf Deinen Amadeus-Magic oder Stevie T. Magic...

Mehr Informationen unter: www.fitforfun.de

Fit for Fun Ausgabe Dezember 2011

Soziales Engagement

Wir sind stolz sagen zu können, dass wir nicht nur Laptop-Taschen herstellen, sondern durch unsere Aktivitäten auch etwas Gutes tun. Für die Menschen wie für die Umwelt. "Oft werde ich gefragt, ob sich die Mühe und die viele Arbeit jemals lohnen wird? Zu sehen, wie unsere Mitarbeiter in Bosnien in ihrer Arbeit aufgehen, wie engagiert sie mitarbeiten und sich und ihre wertvollen Ideen einbringen und wie sich immer mehr Leute für Arbeit bei und mit uns interessieren, das macht uns glücklich. Zu sehen wie unser Korallenriff wächst und sich entwickelt, das zeigt uns, dass wir mit unserer Arbeit wenigstens einen kleinen Teil zu einer besseren Welt beitragen können. Und DAS ist der Mühe Lohn." - Samka Graf (Geschäftsführerin mySTid) 
 
Wirtschaftsschwache Länder in Osteuropa:
mySTid ist unsere besondere Art Wirtschaft und Soziales auf Augenhöhe zu bringen. Für uns war vom ersten Gedanken an klar, dass wir zumindest einen Großteil unserer mySTid Notebooktaschen in Europa produzieren werden. Beispielsweise - 3 Jahre in Bosnien - einem Land, das vor gar nicht so langer Zeit vom Bürgerkrieg massiv gezeichnet wurde. Durch harte Schicksalsschläge hat dort fast jeder Bürger geliebte Menschen sowie materielle Werte verloren. Knapp jeder 2. Bürger in Bosnien ist Arbeitslos. Unser Ziel war es, durch unsere Produktionsstätte in Bosnien, einigen dieser Menschen einen Neuanfang zu erleichtern bzw. zu ermöglichen. Wir arbeiten mit weiteren wirtschaftsschwächeren Ländern wie Polen und Tschechien zusammen - ebenfalls mit Familienbetrieben, und tragen somit zu dessen Lebensunterhalt bei.
Doch auf dieser Welt gibt es nicht nur Menschen deren Lebensräume zerstört wurden und immer wieder werden, auch die Umwelt, der Lebensraum von unzähligen Tieren und anderen Lebewesen, gerät immer mehr in Bedrängnis. So wollen wir durch unser Unternehmen nicht nur Schönheit ins harte Business bringen, sondern auch die erhalten, die viele übersehen. Deshalb haben wir von unserer ersten Einnahme einen Korallenrahmen auf Landaa Giraavaru anlegen lassen. Wussten Sie, dass Korallenriffe so groß werden können, dass sie einen bedeutenden physikalischen und ökologischen Einfluss auf ihre Umgebung ausüben können? Diese wunderschönen, farbenfrohen und für die Umwelt immens wichtigen Riffe bilden sich aber durch den Klimawandel immer weiter zurück. Um einen weiteren Rückgang zu verhindern und diese wunderschöne Unterwasseridylle am Leben zu erhalten werden immer öfter künstliche Korallenriffe angelegt, auf denen sich die Korallen ansiedeln und ein aussterben verhindert wird.
OBEN